www.bikerdream.de
Tour-Highlights

Startseite Tour-Highlights Tschechien Český Krumlov

Mehr davon??? Hier geht's zu Motorradtouren Tschechien Tschechien DVD

Český Krumlov | Böhmisch Krummau

Český Krumlov - Ein Muss in Böhmen

Die Moldau (Vltava) windet sich durch die Berge und in einer dreifachen Schleife der Moldau befindet sich die Altstadt. Nördlich des Zentrums, selbige überragend, erstreckt sich das lange Schloss wie eine Trutzburg. Český Krumlov hat noch nicht mal 15.000 Einwohner und ist nicht wesentlich über seine historischen Grenzen hinausgewachsen. Die unvermeidlichen hässlichen Plattenbauten befinden sich auch in Český Krumlov in den Randgesbieten.

Es gibt in der Stadt genügend Sehenswürdigkeiten zu besichtigen, ganz zu schweigen, was im Umland zum Motorradfahren geboten ist. Die kleine Holzbrücke, die nahe des Wehrs die Moldau überquert, ist für viele Leute einen Aufenthalt wert: dann nämlich, wenn Kanu- oder Schlauchbootfahrer, die es auf der Moldau sehr zahlreich gibt, das Wehr zu bezwingen versuchen.

Nur die Hälfte schaffen es. Die anderen kentern und fischen danach hektisch nach ihren Siebensachen, die ihnen die Moldau in Windeseile entführt.

Ceský Krumlov
Eine Bar in Ceský Krumlov

Während bei unserem ersten Besuch noch hin und wieder eine kleine Gasse oder ein Blick in einen Hinterhofbereich ein paar unrenovierte Ecken offenbarte, ist die Substanz heute perfekt. Für unseren Geschmack schon zu perfekt. Der morbide Charme fehlt ein bißchen. Schon damals gab es an jeder Ecke Kneipen, Bistros und Restaurants. Es sind noch zahlreiche dazugekommen.

Unser Reiseführer schrieb: Erotisches Nachtleben sucht man in Český Krumlov umsonst. Jedoch machte in den 2000er Jahren ein Haus an der Moldaubrücke für Erotik im 1. Stock Werbung - welcher Art genau haben wir nicht ergründet. Aber das erotische Gewerbe scheint sich heutzutage wieder zurückgezogen haben. Zumindest aus der Altstadt.

In der Altstadt dürfte es ansonsten kein Haus mehr geben, das nicht in irgendeiner Weise Kapital aus dem Tourismus zu erwirtschaften versucht: wenn es keine Gastwirtschaft beherbergt, dann bestimmt ein kleines Hotel oder Pension oder ein Souvenir-Lädchen oder eine Wechselstube oder oder ...

Mittlerweile wird die Stadt an der Peripherie von großen bewachten Parkplätzen umgeben, die alle PKW's und Busse aufnehmen. Parkplätze in den engen Straßen der Altstadt sind Mangelware und so gut wie nicht zu bekommen. Hotels haben hin und wieder reservierte Stellflächen, aber das war's dann auch schon.

Im Jahre 1253 wird Ceský Krumlov das erste Mal urkundlich erwähnt. Die damaligen Herren von Krumlov, die das Herrschaftsgut verwalteten, erbauten einen Turm, der als Wachturm diente. Nachdem das Geschlecht der Krumlov's ausgestorben war, übernahm das Geschlecht der Rosenbergs die Führung der Stadt. Aus diesem Grunde befindet sich auch im Stadtwappen eine Rose. Die Rosenbergs sind auch dafür verantwortlich, daß unterhalb der Burg die Siedlung Latran entstand.

Burg in Český Krumlov
Burg in Český Krumlov

Sie diente als Unterkunft für die Bediensteten der Burg. Unter dem Schutz der mächtigen Burgmauern blühte die Stadt Ceský Krumlov in dieser Zeit auf. Da dieser Aufschwung natürlich Unmengen von Kapital erforderte, führte Wilhelm von Rosenberg, der ein geborener Unternehmer war, verschiedene Unternehmenszweige wie Bergbau, Schafzucht, Teichwirtschaft und Brauwesen *lechz* ein. Die Brauerei "Eggenberg" ist heute noch eine lokale Größe und im dazugehörigen Brauerei-Restaurant lassen wir uns die tschechische Küche munden.

Bergbau wird auch heute noch betrieben: Man kann ein noch in Betrieb befindliches Graphit-Bergwerk besuchen. Als wir dorthin kommen, ist leider gerade die Führung voll und bis zur nächsten haben wir keine Lust zu warten.

Nur das Barocktheater lassen wir uns diesmal nicht entgehen. Die Führungen finden mehrmals täglich statt, wobei wir einer englische Führung beiwohnen, weil wir bis zur deutschen drei Stunden hätten warten müssen. Wer genug Zeit hat, sollte sich das Theater unbedingt anschauen.

Altstadtbereich von Ceský Krumlov

Das Theater ist im Originalzustand des 17. Jahrhundert erhalten bzw. restauriert. Die Technik, die Beleuchtung, die Gepflogenheiten — all das vermittelt die Führung und ist unheimlich interessant. Es gibt eine interessante Krumlov-Website, auf der sich eine sensitive Karte des Theaters anschauen lässt. Und nicht nur des Theaters, auch vom Schloß. (Dazu mehr unter Reise-Infos.)

Nicht nur die zahlreichen alten Gebäude wie Schloß, Turm, Kirchen, Barocktheater ziehen Besucher an, mittlerweile haben sich auch mehrere Museen in der Stadt angesiedelt. Zu nennen sind das Wachsfiguren-Kabinett, das Puppen-Kabinett des Nationalmuseums und nicht zuletzt das Foltermuseum, dessen Berechtigung in Český Krumlov allerdings eher fragwürdig ist. Die Installationen sind sehr aufsehenerregend und multimedial dargestellt — bißchen zuviel Schall, Rauch und Sensationen. Aber was tut man nicht alles für die Besucher ...

Zur entsprechenden Tour:
Český Krumlov

Weiter zum nächsten Hightlight:
Gebeinhaus Sedlec

Email Impressum Datenschutz Partner

links rechts Schließen X