www.bikerdream.de
Tour-Highlights

Startseite Tour-Highlights Italien Dolomiten | Südtirol Seiser Alm

Höhe: 1844 m
Höhenunterschied: 1529 m
Max. Steigung: 12 %
Wintersperre: keine
Ausgangsort: Blumau (315 m)
Zielort: Seiser Alm (1844 m)
Italien | Dolomiten / Südtirol

Seiser Alm
Alpe di Siusi

Der Bergstock Schlern an der Seiseralm
Foto:Cyberpost GFDL or CC-BY-3.0, via Wikimedia Commons

Die Zufahrt zur Seiser Alm ist mittlerweile von 9:00 bis 17:00 Uhr gesperrt. Nur noch Busse können unbegrenzt hinauffahren! Außer dieser Zeiten kann man sein Privatfahrzeug stehenlassen und mit der Bergbahn hochfahren. Allerdings gibt es Ausnahmen. Übernachtungsgäste auf der Seiseralm dürfen am Anreise- sowie am Abreisetag jederzeit auf- sowie abfahren. Nach Compatsch kann der "Sondererlaubnis-Gast" außerdem jederzeit vor 10 Uhr und nach 17 Uhr fahren. Die Sondererlaubnis erhält man in der Regel von der Unterkunft. Schade. Die Seiser Alm zu besuchen wird uns damit in Zukunft zu kompliziert!

Hach, es war einmal unser Zwischenziel Seiser Alm. Diese Beschreibung ist also schon ein paar Jährchen alt: Von Bozen aus ist ein Abstecher auf die Seiser Alm eine lohnende Sache, vor allem in Anbetracht des beachtlichen Höhenunterschieds von 1529 Metern, den man während 24 Kilometern Kurvenfresserei von Blumau bis auf die Alm überwindet.

Von Blumau nach Völs präsentiert sich die Straßenführung schon gigantisch, man schaut ständig von weit oben auf die durch`s Tal führende Autobahn und bedauert die armen Autofahrer, die nur geradeaus fahren dürfen. Immer wieder führt die Straße an saftigen Weiden vorbei, aber auch durch bewaldete Gebiete. Das Örtchen Völs gibt dann zum ersten Mal der Blick auf den Schlern und die Santnerspitze frei.

Über St. Konstantin und Seis gelangt man schließlich zum Abzweig der Seiser-Alm-Straße. Die Straße ist steinschlaggefährdet und es gibt auch nur wenige Plätze zum Anhalten in dieser Region. Trotz Schutzgitter kommt immer wieder mal was runter, wie wir erleben konnten. Die Tour endet auf einem großen Parkplatz der Feriensiedlung Kompatsch vor dem Hotel Plaza (mit großer Freiterrasse!).

Ein wenn auch ungewohnt teurer Cappuccino geht immer! Leider war bei unserem Besuch der Berg wolkenverhangen und wir hatten dort oben nur 12°C und dicke Suppe. Von Fernsicht keine Spur. Weiter als bis zu diesem Parkplatz geht es nicht.

Weil man sich heutzutage auf das Wetter nicht mehr verlassen kann, gibt`s von dieser Alm auch keine Fotos. Und dabei antwortete doch unser Pensionsvater auf unsere Frage, wie das Wetter wohl werden würde: "Hat der Schlern einen Hut, wird`s Wetter gut." Nicht mal auf solche alten Regeln ist mehr Verlaß!!!

Weitere Touren im Land:
Idro- & Gardasee | Sizilien | Amalfitana

Weiter zum nächsten Highlight:
Sellajoch

Email Impressum Datenschutz Partner