www.bikerdream.de
Tour-Highlights

Startseite Tour-Highlights Italien Dolomiten | Südtirol Würzjoch

Länge: 45 km
Höhe: 1987 m
Höhenunterschied: 1450 m
Max. Steigung: 16 %
Ausgangsort: Klausen bzw. St. Peter
Zielort: St. Martin in Thurn
Wintersperre: November — Mai
Italien | Dolomiten / Südtirol

Würzjoch
Passo delle Erbe

Würz-Joch Würz-Joch

Von Bozen kommend fährt man kurz hinter Klausen den Wegweisern folgend ins Villnößtal. In St. Peter geht's dann links hinauf in ein schmales Sträßchen, gleich darauf wieder rechts in eine enge Ortsdurchfahrt.

Wenig Verkehr und Tiefblicke ins liebliche Villnößtal, das von den Geislerspitzen (2653 Meter) und vom Peitlerkofel begrenzt wird, bereiten Fahrspaß pur.

Die Straße von St. Peter bis zum eigentlichen Würzjoch ist anfangs schätzungsweise vier Meter breit und deswegen für vierrädrige Fahrzeuge eher uninteressant. Zum Glück - für uns Motorradfahrer.

Würz-Joch Eine sehr lohnende Anfahrtsvariante ist der Einstieg von Norden her über den Lüsen. Dieses kleine einspurige Sträßchen, das durch die Gemeinde Lüsen und immer scharf am Berggrat entlang führt, beschreiben wir an anderer Stelle. Es ist noch einen Tick schmaler als das Würzjoch.

Entlang des Naturparks Puez-Geisler führt die Würzjoch-Straße an einem Wasserfall vorbei. Haushohe Felsbrocken, wie zufällig in die Landschaft gestellt, und das sprudelnde Wasser dazwischen - hier lohnt sich einfach ein Stopp, um entweder die kochenden Füße zu kühlen oder die neuen Motorradstiefel einem Dichtheitstest zu unterziehen.

Die eigentliche Tour führt aber rechts ab auf das eigentliche Würzjoch, hier ist es dann etwas breiter und am Scheitelpunkt und dem Würzjochhaus tummeln sich dann auch zahlreiche Besucher, die die Anfahrt zwei- oder vierspurig gemeistert haben.

Die Abfahrt durch Nadelwald und vorbei an üppig blühenden Bergwiesen ist dank der geringen Verkehrsdichte eine ruhige Angelegenheit.

Selbst die Fahrbahn querende Kühe können uns nicht davon abhalten, unsere Tour über das Würzjoch fortzusetzen. Kurz vor St. Martin in Thurn hat man noch einmal die Qual der Wahl: rechts geht's ins Campilltal. Da diese Straße laut unserer Karte eine Sackgasse ist, fahren wir nach links Richtung St. Martin weiter.

An dieser Abzweigung wird man wie so oft in dieser Region bemerken, daß das Schild dreisprachig ist: Italienisch, Deutsch und ein französisch anmutendes Ladinisch. St. Martin liegt im Gadertal und dieses ist ein Teil der Enklave, in der 30.000 Menschen noch Ladinisch sprechen und diese als ihre Muttersprache bezeichnen.

Weitere Touren im Land:
Idro- & Gardasee | Sizilien | Amalfitana

Weiter zum nächsten Highlight:
Kampanien | Ercolano

Email Impressum Datenschutz Partner