www.bikerdream.de
Amalfitana

Startseite Motorradtouren Amalfitana

Anreise

Eine Anreise an einem Tag ist nicht realistisch, sofern man mit dem Motorrad fährt. Die Strecke aus dem Süden Deutschlands beträgt 1200 km, von Augsburg nach Sorrent zum Beispiel, von Stuttgart 1300 km, Köln 1600 km und die längste Anreise hat der Norddeutsche aus Kiel, Rostock oder Hamburg, der sage und schreibe 2000 km von der italienischen Felsenküche entfernt ist.

Wir sind zwar an einem Tag bis Rom gekommen (1050 km), aber das war eher Zufall und durch die sehr frühe Abfahrt bedingt. Leider ist die Anreise von München nach Neapel im Schlaf- oder Liegewagen des Autoreisezugs schon lange nicht mehr möglich. Die Deutsche Bahn hat diese Verbindung zum Leidwesen vieler Motorradfahrer gecancelt.

Anfahrt Sorrent
Autobahn A3 Neapel – Salerno, Ausfahrt Castellammare di Stabia – über Autobahnzubringer zur Küstenstraße SS 145 – Vico Equense – Meta – Sant'Agnello – Sorrent. Wermutstropfen: über die Küstenstraße SS 145 rollt die gesamte Versorgung der Halbinsel, sie ist deshalb von chronischem Stop-and-go-Verkehr geplagt.

Straßenverlauf der Amalfitana
Die Küstenstraße beginnt circa vier Kilometer vor Positano und endet nach 40 Kilometern in Vietri sul Mare, einem Küstenvorort von Salerno. Salerno ist eine Industriestadt, die man sich unserer Meinung nach sparen kann.

Anreise zur Amalfitana

Reizvollste Strecke
Sorrent – Sant Agata due Golfi (SS 145) – Positano (SS 163) von Sant Agata blickt man auf den Golf von Neapel und auf den Golf von Salerno und Sorrent – Sant`Agnello – Piano die Sorrent (ab Piano SS 163)

Amalfitana | Verkehrsbeschränkungen

Die SS 163 zwischen Positano und Vietri sul Mare ist von Anfang April bis Mitte Oktober täglich von 7:30 und 24:00 Uhr für Wohnmobile und Caravangespanne gesperrt. Verstösse werden mit mindestens 131,- Euro geahndet.

Für Busse über 12 Meter Länge ist die Amalfitana generell gesperrt. In der Hauptreisezeit dürfen Reisebusse die Küstenstraße nur in Richtung Salerno befahren, trotzdem passiert es immer wieder, dass sich zwei Busse (ein Reisebus und einer der Linenbusse) um den zur Verfügung stehenden Platz streiten und den Verkehr für einige Zeit lahmlegen.

Die SITA-Busse (Linienbusse) verkehren in beide Richtungen. Vor jeder Kurve sollte man die Ohren spitzen. Diese SITA-Busse geben ein unüberhörbares Hupsignal, bevor sie ohne die Geschwindigkeit merklich zu reduzieren, in Zentimeterabstand um die Kurve zirkulieren.

Email Impressum Datenschutz Partner

links rechts Schließen X