www.bikerdream.de
Erzgebirge

Startseite Motorradtouren Erzgebirge

Reisezeit

Motorradfahrern empfehlen wir keine spezielle Zeit für eine Erzgebirgstour. Wie überall in Deutschland ist das Wetter abhängig von der aktuellen Wetterlage. Beste Reisezeit ist demzufolge pauschal Frühjahr bis Herbst.

Im Erzgebirge gilt der Winter als Hauptsaison, wegen des Wintersports und natürlich der Adventszeit mit seiner Weihnachtstradition. Die Wetterlage ist im Mittelgebirge etwas rauer als im Flachland. Schnee fällt im Herbst eher als in anderen Gegenden und auch die winterliche Schneepracht ist wesentlich beständiger als anderswo.

Ein paar statistische Daten dokumentieren die Wetterbedingungen. 190 Tage Frost im Jahr klingt cool, ist es auch. Kühnhaide ist ein kleiner Ort an der tschechischen Grenze, unweit von Marienberg. Es ist ein regelrechtes Kälteloch, denn in Kühnhaide sind oft extreme Temperaturen zu messen. Ein Hobbymeteorologe führt seit den 1980er Jahren Messungen durch. Im Durchschnitt fällt der letzte jährliche Frosttag in Kühnhaide auf den 30.06. und der erste herbstliche Frosttag auf 19.08. Wie gesagt, im Durchschnitt. Ein kleines Beispiel: Während an einem Januartag Anfang 2016 rundherum -1 bis -5°C herrschten, leuchtet Kühnhaide mit -12°C aus dem Einheitsbrei heraus. Und seit 2012 hält Kühnhaide den Kälterekord: 34,4°C!

Auch wenn das für Motorradfahrer nur am Rande relevant ist: Es ist schon oft passiert, dass zu Ostern eine geschlossene Schneedecke die Landschaft bedeckte. Wer im Winter ins Erzgebirge fährt (vermutlich nicht mit dem Motorrad, außer man möchte zum Elefantentreffen nach Augustusburg), sollte an Winterreifen denken! Auch noch zu Ostern. Wir erlebten da schon die tollsten Wintereinbrüche. Und dann ist man heilfroh, noch Winterreifen aufgezogen zu haben, denn im steilen Berggelände mit Sommerreifen über die Straßen zu rutschen - kein Spaß!

Email Impressum Datenschutz Partner