www.bikerdream.de
Frankreich

Startseite Motorradtouren Frankreich Haute Provence/Seealpen Col de Cayolle

Col de la Cayolle - und ewig grüßt das Murmeltier

Murmeltier am Col de la Cayolle Es gibt drei Mög­lich­kei­ten, in der Haute Pro­vence von Nord nach Süd oder um­gekehrt zu gelangen: über den Col de la Bonette (2802 Meter), über den Col de la Cayolle (2327 Meter) oder über den Col d'Allos (2250 Meter). Die Aufzählung deutet schon an, in welches Ranking wir die Strecken stellen.

Wie schon an den vergangenen Tagen sind wir wieder ziemlich allein auf der Straße. Nur unzählige Murmeltiere beobachten meist aus sicherer Entfernung unsere Auffahrt von Süd nach Nord. Vorher sind wir durch die absolut highlightverdächtige Daluis-Schlucht gefahren.

Wir wollen über den Col de la Cayolle nach Barcelonette, um von dort den Rückweg über den Col de la Bonette anzutreten. Die Südrampe des Passes führt an zahlreichen Gebirgsbächen vorbei, etwas weiter oben entspringt der Var, der in südlicheren Regionen eine beachtliche Breite annimmt. Kleinere Wasserfälle ergießen sich über ausgedehnte Schieferflächen.

Col de la Cayolle Wasserfall am Col de la Cayolle Bei St.-Martin d'En­trau­nes lassen wir den Abzweig zum Col des Champs, der uns zum west­li­che­ren Col d'Allos hin­über­brin­gen würde, im wahrsten Sinne links liegen.

Liegt es an der nicht vorhandenen Ver­kehrs­dichte oder ist der Col de la Cayolle aus anderen Gründen ein bevorzugtes Wohngebiet von Murmeltieren?

Wir amüsieren uns köstlich über diese Spezies. Da kann es schon mal vorkommen, dass sich so ein Fellknäuel wohlig auf der Straße rekelt und sich den Bauch von der Sonne wärmen lässt.

Wir lachen uns scheckig, als wieder mal ein Murmeltier mitten auf der Straße liegt: Als es uns herankommen sieht, springt es auf, rennt zur Leitplanke, bleibt aber unter dieser noch einmal stehen. Vielleicht, um zu schauen, ob wir wirklich so bedrohlich aussehen und sich eine Flucht überhaupt rentiert? Es hebt den Kopf und - DOING - hat es sich den Kopf angehauen. Das DOING übertönt selbst die Motorgeräusche!

Wir halten uns am Col de la Cayolle nicht lange auf. Nur kurze "Murmel-Foto-Sessions" unterbrechen unsere Fahrt. Wer ist eigentlich neugieriger — die oder wir? Es liegen noch einige Kilometer vor uns, die es in sich haben: bis nach Barcelonette, wo es außerdem eine ganztags geöffnete Tankstelle gibt (wir haben schon einige Nerven gelassen, als wir mit leerem Spritfass keine offene Tankstelle fanden!!!) und schließlich noch zum höchstanfahrbaren Transitpass der französischen Alpen, den Col de la Bonette mit seinen 2802 Metern, dem wir mit einem kurzen Fussmarsch bis ganz auf den Gipfel noch das i-Tüpfelchen verpassen wollen. Also weiter geht's. Au revoir, Murmel!

Dem Tourverlauf folgen:
weiter mit Col de la Bonette

Email Impressum Datenschutz Partner

links rechts Schließen X