www.bikerdream.de
Marokko

Startseite Motorradtouren Marokko Hoher Atlas Ait Ben Haddou | Ali Baba und der Schlangenmann

Ait Ben Haddou | Ali Baba und der Schlangenmann

Ait BenHaddou
Der Schlangenmann bei Ait BenHaddou

Ohne Gepäck ziehen wir am nächsten Tag von Quarzazate zu einer Rundtour los, um Ait Ben Haddou, die Kasbah Tamdakht des Paschas von Marrakesch und das Tal des Qued Asif Ounila zu besichtigen.

Ait Ben Haddou ist ein aus mehreren, ineinander verschachtelten Kasbahs bestehendes Wehrdorf. Es zieht sich malerisch über einen Hügel und diente schon mehrfach als Kulisse für Hollywood-Filme wie "Gladiator" oder "Himmel über der Wüste".

Da diese Lehmbauten 1987 in die Liste der UNESCO-Weltkulturerbestätten aufgenommen wurde, wird dieses Dorf am laufenden Band instandgehalten.

Ohne Pflege würde der Regen die Wohnburgen (Ksar) innerhalb weniger Jahre so auswaschen, dass die Stampflehmwände aufweichen, ausgespült und nach und nach nur noch Stümpfe der Wände in den Himmel ragen würden.

Sie nannten ihn Ali baba

Die Mauern der Lehmhäuser haben den Vorteil, dass sie die Hitze im Sommer draußen lassen, aber auch den Nachteil, dass sie permanent nachgebessert werden müssen. Für die Wände der Häuser wird Lehm mit Stroh gemischt und in eine Holzschalung gepresst. Nach der Trocknungszeit ist das Material knochenhart und nur Feuchtigkeit kann der Festigkeit wieder etwas anhaben. Vermutlich sind die Bewohner solcher Häuser ständig der Meinung, daß es in Nordafrika ja nie regnet. Und dann regnet's dummerweise doch! Aber es ist das billigste Baumaterial, da es in der Umgebung für Jedermann verfügbar ist und keinerlei Verarbeitung außer Stampfen und Trocknen vor Ort benötigt.

Ait BenHaddou - aus einem Haus in der Ferne fotografiert.

Auf den Hügeln gegenüber der Stadt, von denen aus man die beste Sicht auf die Gesamtheit von Ait Ben Haddou hat, werden wir von einem Alten mit nur noch einem braunen Zahn im Mund bedrängt, seine drei Schlangen zu bestaunen, die er in einem Leinensack mit sich führt.

Klar, dass er für seine Präsentation Geld verlangen wird. Thomas wehrt sich anfänglich heftigst, als ihm der Alte die Schlangen um den Hals legen will. Auch Jochen bekommt sein Schlangenbeschwörer-Foto, während der Alte unverständliche Worte brabbelt. Nur eines verstehen wir: Jochen wird von ihm – wie schon öfters von anderen Marokkanern – mit „Ali Baba“ angesprochen. Wegen des Bartes?

Dem Tourverlauf folgen:
weiter mit Kasbah Tamdakht - Ein Glaoui lässt bitten

Email Impressum Datenschutz Partner

links rechts Schließen X