www.bikerdream.de
Marokko

Startseite Motorradtouren Marokko Atlantikküste

An der Atlantikküste entlang

An der marokkanischen Atlantikküste

Man sagte uns, Essaouira muss man gesehen haben. Man sagte uns aber auch, Essaouira stänke fürchterlich nach Fisch. Man sagte uns, daß es eine ehemalige Hippiehochburg sei. Also nichts wie hin und schnuppern und sehen. Wir sind vor allem auf die Tour an der Atlantikküste gespannt. Wie wird es sein, hier mit dem Motorrad entlang zu fahren?

Atlantikküste

Jeder, der uns Gutes, aber auch Schlechtes über Essaouira erzählte, hatte recht. Es ist ein uriger Ort, der Künstler, Promis, Reiche, Alt- und Neu-Hippies gleichermaßen anzieht. Neben dem Porsche und Lamborghini parkt der abgewrackte R5 und am Hafen müffelt der Fischmarkt vor sich hin. Unweit davon ist ein großes Zelt am Strand aufgebaut, in dessen Innerem die Promis auf mit Hussen verkleideten Stühlen fürstlich dinieren, während vor dem Stadttour arme Alte betteln. Ein stimmungsvolles Bild ergeben die blau gestrichenen Fischerkähne. Die größeren Schiffe rosten und schaukeln an der Mole in trübem, braunen Wasser vor sich hin. Vor 20 Jahren waren es sicher haargenau die selben Kähne mit den gleichen Roststellen. Wir parken die GS zwei Tage lang in der Tiefgarage unseres Hotels, bevor wir uns wieder auf die Schlappen machen, um das zu tun, was viele gläubige Moslems tun: wir pilgern nach Mulay Idriss.

Die Küstenstraße gen Norden führt teilweise sehr nah am Meer entlang. Der Atlantik brandet auf hohe Steilküsten auf, verläuft sich aber auch stellenweise in Sanddünen. An einigen Stellen reichen die Felder fast bis ans Meer. Immer wieder ziehen sich entlang der Küste traumhafte Dünenstrände hin. Aber uns interessieren die Bademöglichkeiten nicht – wir wollen fahren, fahren, fahren! Vor allem wieder in die Berge! Doch die sind leider noch eine Tagestour entfernt!

Dem Tourverlauf folgen:
weiter mit Essaouira - Windy City

Email Impressum Datenschutz Partner

links rechts Schließen X