www.bikerdream.de
Rumänien

Startseite Motorradtouren Rumänien

Anreise

Rumänien Selbstfahrer
Aus Süddeutschland gibt es kaum Alternativen zur Anreise per eigenem Zweirad (wenn man von der Anreise mit Auto und Anhänger mal absieht). Wir fahren von Augsburg über Oberösterreich nach Ungarn. Jede Etappe über kleine Landstraßen ist um die 350 Kilometer lang und gestaltet sich zu gemütlichen Tagestouren, wobei nicht jede Gegend fahrerisch und landschaftlich reizvoll ist.

Vor allem Ungarn langweilt irgendwann. Außer wenn uns "Steffi" auf eine Ortsverbindungsstraße lotst, die sich als schlamm-/wassergefüllter Waldweg entpuppt (nicht der auf dem Foto!), auf dem wegen der mittigen Grasnabe und dem tiefen Wasser kein Umdrehen möglich ist. Danach suchen wir erstmal eine Autowaschanlage...

Fähre in Ungarn Den Plattensee/Balaton in Ungarn muß man nicht umfahren, sondern kann ihn auch in einer 10minütigen Fahrt mit der Autofähre zwischen Tihany und Szantód überqueren.

Die Rückreise organisieren wir anders, denn Ungarn wollen wir möglichst schnell durchqueren und wählen die Autobahn-Variante (Maut-Vignette!), die bei der nächsten Tour unser Favorit wird! Die Strecke Satu Mare - Wien ist in einem Tag locker zu schaffen.

Autoreisezug der Deutschen Bahn AG
Leider gibt es keinen Autoreisezug bis Rumänien. Aber man könnte sich bis Villach von der DB kutschieren lassen, was sich allerdings maximal für die Anreise aus dem norddeutschen Raum rentiert. Es gibt wohl auch noch eine Verbindung aus dem tschechischen Raum nach Wien. (Wer sie findet: immer her damit!)

Wer (ohne Fahrzeug) fliegen will, hat mannigfaltige Verbindungen, alle Billigflieger betreiben auch Fluglinien nach Rumänien. Die rumänischen Fluggesellschaften sind www.carpatair.com und www.tarom.ro.

Öffnung der Transfăgărășan & Transalpina (Urdele-Pass)

Die Transfăgărășan (DN7C, 2042 m) und die Transalpina (DN67C, 2145 m) verbinden Siebenbürgen/Transsilvanien im Norden mit der Walachei im Süden.

Beide Straßen sind offiziell vom 1. Juli bis 30. September geöffnet. Wenn das Wetter und die Schneeverhältnisse es zulassen, ist sie auch schon eher geöffnet. Nur die Schilder an der Straße (Deschis = Geöffnet) informieren über die Öffnung, von offizieller Seite gibt es keine Info-Möglichkeit.

Mit den Webcams am Balea Lac: www.roxy-world.ro kann man sich das Wetter an der Passhöhe der Transfăgărășan vorher anschauen.

Email Impressum Datenschutz Partner

links rechts Schließen X