www.bikerdream.de
Spanien

Startseite Motorradtouren Spanien Andalusien Setenil de las Bodegas

Setenil de las Bodegas | Ein Dorf mit Deckel

Setenil de las Bodegas ist ein kleiner Ort, nur 18 km von Ronda entfernt. Setenil liegt an der Ruta de los Pueblos Blancos, der Straße der weißen Dörfer, und ist eines dieser weißen Dörfer, wie sie typisch in Andalusien sind. Das ganz Besondere an Setenil ist die Bauweise vieler Häuser in der Schlucht: sie wurden unter dicke Felsüberhänge gebaut und sogar Straßen führen unter den Felsen entlang.

Ein Dorf mit Deckel: Setenil de las Bodegas

Eigentlich könnte man die Lage der Häuser als unterirdisch zu bezeichnen. Der Rio Guadalporcún hat die tiefen Höhlen in den Fels gespült. Die Höhlen, nach ihrer Lage Sonnenhöhlen oder Schattenhöhlen genannt, hat man einfach mit einer Frontfassade zugebaut und nutzt sie als Wohnhäuser. Die gleichbleibende Temperatur in den Höhlen ist in diesen Breiten nicht zu unterschätzen. Im Winter warm, im Sommer angenehm kühl, wenn es draußen 40°C hat.

Die Überhänge sind fast bedrückend und unheimlich. Wie ein monströses Ufo liegt der dicke Felsdeckel auf den Häusern. Um sie zu fotografieren, benötigt man ein extremes Weitwinkelobjektiv, um alles auf's Foto zu bekommen. Wir setzen uns in ein kleines Café unter dem Überhang und lassen uns kalte Getränke und Tapas schmecken. Welch eine Kulisse!

Mitten durch die Tapasbars: Setenil de las Bodegas

Bei unserer kleinen Rundfahrt durch Setenil entdecken wir eine Bogenbrücke. Oh, schön, wir machen ein Brückenfoto. Ich bleibe mit der Kamera an einem entfernten Standpunkt und Jochen fährt rüber zur Brücke. Ich lache mich dann halb tot, als er die Brücke passiert. Man sieht ihn nur ab den Schultern. Ein Fußgänger überquert die Brücke und von dem sieht man auch nur den Kopf! Also sind die Mauern hier genau so hoch wie die Gassen breit sind ;-)

Übrigens sollte man sich genau überlegen, ob man mit einem zweispurigen 
                Fahrzeug durch Setenil fahren möchte.

Übrigens sollte man sich genau überlegen, ob man mit einem zweispurigen Fahrzeug durch Setenil fahren möchte. Mit einem Smart, okay. Mit einem 500er Fiat, auch okay. Jedoch mit einem dicken Benz? Oder mit einem Audi Q5? Wohl eher nicht. Warum nicht? Die Gassen sind eng... Seeeeehr eng! Einen netten Film dazu findet man bei Youtube, wenn man die Worte „Setenil + Mercedes Benz“ in die Suchmaske eingibt. Oder mit diesem Link zum Video. Viel Spaß!

Nach weiteren dreißig Kilometern Fahrt durch hügeliges Gelände ohne große Aufreißer gelangen wir an den Stausee Embalse del Conde de Guadalhorce. Welch ein Name! Wir finden eine Stelle, an der wir mit einer kurzen Offroadeinlage bis ans Wasser fahren können und werfen alle leidigen Klamotten von uns. Nach einem erfrischenden Bad im See - wir sind fast allein, nur ein weiteres Paar tummelt sich am Strand - trocknen wir in Nullkommanichts in der Sonne.

An meinem Fuß sitzen zwei kleine Würmchen. Eines scheint sich schon festgesaugt zu haben. Hab ich sowas wie Blutegel aufgegabelt? Ich mach die „Dinger“ ab und berichte dem entsetzten Jochen, dass er sowas auch am Fuß kleben hat. Hat er zwar nicht, aber es wär' zumindest möglich.... Gemein. Wo er doch ohne Brille blind wie ein Maulwurf ist und meine Aussage nicht überprüfen kann.

Dem Tourverlauf folgen:
weiter mit Camino del Rey / El Chorro

Email Impressum Datenschutz Partner

links rechts Schließen X