www.bikerdream.de
Erzgebirge

Startseite Motorradtouren Erzgebirge Mittleres Erzgebirge Hetzdorfer Viadukt

Hetzdorfer Viadukt

Das Hetzdorfer Viadukt

So wie eine Honigbiene eine gut riechende Blume umschwirrt, umkreisen wir auch weiterhin motorradfahrend die Augustusburg. Die Gegend lockt mit tausend Kurven, malerischen Schlössern, überdachten Holzbrücken und mit einem anhaltenden Wohlgefühl. Die Augustusburg ist natürlich das besondere Highlight der Tour, jedoch wird diese nur im Zusammenspiel mit dem netten Beiwerk in der Region zu einem gelungenen Ganzen.

Als wir um die Ecke biegen, eröffnet sich ein Blick auf ein riesiges Viadukt, das in der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts gebaut wurde. Das Hetzdorfer Viadukt. Auf ihr fuhren die Züge der Bahnlinie Dresden - Werdau und überquerten darauf die Flöha. Mit 43 Metern Höhe war sie die höchste einstöckige Brücke der Deutschen Reichsbahn. Der Himmel ist düster bewölkt und wenn der Regengott uns piesacken will, schmeißt er wieder einmal einzelne Tröpfchen nach uns. Macht aber nichts, wir sind mit der Regenkombi gerüstet und trotzen jedem Wetter. Doch als wir die Kamera auspacken, hat er ein Einsehen und reißt den Wolkenvorhang für wenige Minuten auf.

Der Fortschritt macht auch vor dem Erzgebirge nicht halt. Es ist begrüßenswert, dass die alten Bauwerke erhalten und gepflegt werden, obwohl sie ihre eigentliche Bestimmung nicht mehr erfüllen. Bei den gedeckten Holzbrücken in Hennersdorf und Hohenfichte trifft diese Aussage allerdings nicht ganz, denn sie dienen nach wie vor der Überquerung eines Flusses.

Zwischen Oederan und Augustusburg ist sie heutzutage ein grandioser Teil des Fernwanderweges Ostsee-Saaletalsperren.

Ende der 80er Jahre hatte das Viadukt nach 120jähriger Nutzung ausgedient. Eine neue Bahnlinie entstand und mit ihr eine neue Brücke über die Flöha. Die alte Brücke, die sich in einer sanften Kurve über das Tal spannt, wurde Gott sei dank stehen gelassen.

Das Herzdorfer Viadukt ist heute nur noch ein zu groß geratener Wander- und Radweg. Grandiose Aussichten müssen den Radler dort oben erwarten. Zwischen Oederan und Augustusburg ist es ein grandioser Teil des Fernwanderweges Ostsee-Saaletalsperren. Das wär jetzt was! So ein klein bißchen wandern, bergrauf, bergrunter, dingnauf, dingnei ... Ruhe! Jetzt wird Motorrad gefahren!

Dem Tourverlauf folgen:
weiter mit Holzbrücken Hohenfichte & Hennersdorf

Email Impressum Datenschutz Partner

links rechts Schließen X