www.bikerdream.de
Slowakei

Startseite Motorradtouren Slowakei

Entdecken Sie die Markenwelt von POLO Motorrad

Recht & Verkehr

Ein wesentlicher Unterschied zum deutschen Verkehrsrecht besteht nicht. Nur ein paar Kleinigkeiten, die man auf der ADAC-Intenetseite so findet:

Besondere Verkehrsschilder
PREJAZD ZAKAZANY = Gesperrt für Fahrzeuge aller Art
JEDNOSMERNA PREMAVKA = Einbahnstraße
OBCHVAT = Umfahrung
OBCHADZKA = Umleitung
BEZ UHRADY = Gebührenfreie Strecke H oder
NEMOCNICA = Krankenhaus

für PKW | PKW mit Anhänger | Wohnmobile bis 3,5 t | Motorräder

130 km/h
90 km/h
50 km/h

Ein neuer Reifen gefällig? An den verkehrsreichen Fernverkehrsstraßen gibt es genügend Tankstellen, meist von SLOWNAFT. Es gibt Bleifrei Super (Natural 95 Oktan) und Bleifrei Super plus (Natural Super 98 Oktan) und Diesel (Nafta).

Es gibt auch Kraftstoff UNI 91-NORMAL und UNI 96-SPECIAL mit Bleiersatzstoff, der anstelle von verbleitem Benzin getankt werden kann. Fahrzeuge mit Katalysator dürfen diesen Kraftstoff nicht verwenden.

Nur wer Reifendruck messen will, sollte jede sich bietende Gelegenheit nutzen, denn wie wir feststellen mussten, sind die "Vzduch"-Stationen entweder: (a) nicht vorhanden oder (b) ohne Meßgerät oder (c) ohne Ventil oder (d) ohne passendes Ventil oder (e) nur mit Verrenkungen zu benutzen. Die Toiletten in den Tankstellen sind meist recht sauber. Den Schlüssel muß man sich an der Kasse holen.

0 ‰

Für PKWs gilt auf der Autobahn Vignettenpflicht (Motorräder sind kostenfrei).

Straßenverhältnisse Die Straßen sind meist gut, wobei man unterscheiden muß, ob man eine Fernverkehrsstraße oder eine viel befahrene Straße benutzt oder kleine Dörfer besucht, in die sich sonst kein Tourist verirrt. Da sind dann auch schon mal Offoad-Micky-Maus-Straßen dabei, die das Prädikat "Waldweg" verdient hätten. Also wer nicht gerade mit einem tiefergelegten Porsche unterwegs ist, dem sollten die Straßenverhältnisse nichts ausmachen.

Eigentlich westeuropäisch mit leicht süditalienischen Zügen. Die Überholerei ist schon manchmal etwas gewöhnungsbedürftig, oft aber auch im postiven Sinne: Am meisten fällt auf, daß die Fahrzeuge bereitwillig an den rechten Straßenrand ausweichen, ja sogar auf dem breiten Standstreifen fahren, wenn man auf einer zweispurigen Straße überholen will. Das scheint ganz normal zu sein, und ist ein sehr angenehmes Gebaren. Auf diese Weise haben selbst Autos problemlos überholt und keiner hat an der Lichthupe gespielt.

Privat Eva Bungalow und Appartement Die GPS-Daten für alle Sehenswürdigkeiten und Ziele der Ost-Tour (Tschechien und Slowakei) kann man in unserem Bikerdream-Shop bestellen.

Herkömmliches Kartenmaterial empfiehlt sich vor Ort zu kaufen. Unter anderem gibt es gute Straßenkarten im Informationszentrum in Liptovsky Mikulas besorgen. Wir kauften uns zwei Freizeitkarten, die ein Beiheft mit Infos zu Sehenswürdigkeiten beinhalteten.

Die Karten gibt es für 10 verschiedene Teilgebiete der Slowakei.

Orava - Liptov - Hohehronie
1:100.000, (Nr. 7) VKU-Verlag Harmanec, ISBN 80-8042-077-7

Tatry - Spis - Zamagurie
1:100.000. (Nr. 8) VKU-Verlag Harmanec, ISBN 80-8042-078-5

Notrufnummern:
Polizei: 112
Schnelle medizinische Hilfe: 112, 16 155
Feuerwehr: 112
Strassenrettungsdienst (ASA Slovakia): 18 124

Erste Adresse ist ansonsten bei technischen Problemen der jeweilige Automobilclub in Deutschland. Der vermittelt sowieso zum SATC, seinem Partnerclub in der Slowakei.

Slovenský Autoturist Klub (SATC)
Racianska71 830 08 Bratislava 38
Tel.: (02) 44 45 68 60
Fax: (02) 44 45 68 64
satc@autoklub.sk
www.satc.sk

Motorradwerkstatt in Kosice

Im Falle eines Falles hilft diese nette Hinterhofwerkstatt mit kleinem Verkaufsraum gern weiter. Der Inhaber spricht zwar kein Deutsch oder Englisch, aber sein Monteur spricht Englisch! Die Adresse wurde uns vom slowakischen "ADAC" genannt.

Sebastian Sekelsky
Germerska 12
40100 Kosice
Mobil: 0905-644621
Tel.: /Fax: 055-6461027
motogeld@nextra.sk

Straßen in der Slowakei Ein kleiner Auszug aus einem ADAC-Artikel, den wir mit aller Inbrunst bekräftigen können.

Fußgänger
Zwar gibt es in Tschechien und der Slowakei Zebrastreifen, sie haben aber im täglichen Leben keine Bedeutung. Dieses Wissen ist vor allem in Prag überlebensnotwendig. Für die meisten Autofahrer ist es eine völlig abwegige Vorstellung, für am Straßenrand wartende Fußgänger anzuhalten. Fairerweise drosseln sie die Geschwindigkeit an Fußgängerüberwegen um keinen Kilometer, denn schließlich wollen sie niemanden in falscher Sicherheit wiegen. Fußgänger, die auf ihrem Recht beharren, riskieren den Märtyrertod.

Die Rücksichtslosigkeit der Autofahrer ist den zu Fuß gehenden Tschechen und Slowaken so sehr in Fleisch und Blut übergegangen, dass sie auch am Zebrastreifen wartenden (meist ausländischen) Wagen nicht über den Weg trauen. Es kostet den Autofahrer einige charmante Überredungskünste, um vor allem ältere Menschen von der Redlichkeit ihrer Absicht zu überzeugen.

Die Kriminalitätsrate hat sich auf dem Niveau der westlichen Nachbarländer eingependelt. Ein großes Problem ist der Autodiebstahl. Autos, auch Kleinwagen, sollten möglichst nur auf bewachten Parkplätzen abgestellt werden. Jede Art von mechanischer und elektronischer Wegfahrsperre ist nützlich, denn sie bedeutet für den Dieb zumindest mehr Arbeit – und die will er sich nicht immer machen.

Das A und O bei unserer Zimmersuche war eine abschließbare Unterkunft für die "Turtle". Ansonsten hatten wir bei kurzzeitigem Parken bei Tage weniger Bedenken.

Email Impressum Datenschutz Partner