www.bikerdream.de
Wolkenlexikon

Service Wolkenlexikon

Wolkenlexikon

Wolken gibt es in allen Luftschichten unserer Lufthülle. Sie befinden sich zwischen der Höhe des Meeresspiegels bis an die Grenze der Tropopause in ca. 9000 m Höhe.

Hohe Wolken
Je höher sich die Wolken ansiedeln, desto kälter ist logischer Weise die Luft. Aus diesem Grund spricht man auch ab einer Höhe von ca. 5000 m von Cirruswolken, die ausnahmslos aus Eiskristallen bestehen und deshalb zur Gattung der Eiswolken zählen.

Mittel Hohe Wolken
Diese Wolkenart zeichnet sich durch ihre Flächendeckung aus, die manchmal nur teilweise das Sonnenlicht "passieren" läßt. Sehr oft sind sie auch die Vorboten einer nahenden Schlechtwetter-Front.

Tiefe Wolken
Von Bodennähe aus, erstrecken sich diese Wolken bis in ca. 2000 m Höhe. Durch Kondensation in Bodennähe bilden sich große Wassermengen, die dann zu lang anhaltenden Niederschlägen führen.

Gewitterwolken
Diese Könige der Wolken erstrecken sich von ca. 900 m bis nahe an die Tropopause in 9000 m Höhe. Durch die gewaltigen Turbulenzen und den großen Gegensätzen zwischen warmer und kalter Luft ergeben sich dann auch dementsprechende Gewitter mit Hagel, Regen und Sturm.

Haufenwolken
Landläufig auch unter der Bezeichnung "Schäfchenwolken" bekannt, gehören sie eigentlich zu den harmlosesten Wolkenerscheinungen. Angesiedelt ist diese Wolkenform zwischen 600 und 1000 m. Durch ihren labilen Zustand bedingt ist dieses Wolkenbild einem ständigen Wandel unterzogen.

Wolkenatlas

Ein großer Teil des Bildmaterials wurde uns freundlicherweise von Herrn Bernhard Mähr zur Verfügung gestellt: www.wolkenatlas.de

Wolkenatlas

Email Impressum Datenschutz Partner

links rechts Schließen X